DIFO-EVENTFOTOGRAFIE

sport
© 2014 DIFO-Fotografie

Sport- und Actionsfotos

Ich habe eine Vorliebe für Action- und Sportfotos. Insbesondere für American Football. Dabei meine ichweniger die journalistische Begleitung eines Events alsviel mehr die gezielte Inszenierung diverser Sportarten. Spannende und gut geplante Szenen zeigen die Sportarten aus einer anderen Perspektive als man sie gewöhnlich sieht.
Die Sportart kennen (und lieben) Man könnte meinen, dass es das wichtigste ist, eine teure und umfangreiche Ausrüstung zu haben, um Sportfotograf zu werden. Viel wichtiger ist es jedoch, einen persönlichen Zugang zu den Sportarten zu haben, die man fotografieren möchte. Man muss mit Begeisterung dabei sein und die Sportart und ihre Eigenheiten kennen, um das, was den Sport ausmacht, auch in Bildern festhalten zu können. Nur dann kann man wichtige Momente antizipieren und besondere Emotionen einfangen. Bei der Masse an Bildern, die täglich produziert werden, ist es unabdingbar, die richtigen Momente einzufangen und mit den Bildern zu begeistern.
Fotografische Grundlagen In der Sportfotografie ist es ganz besonders wichtig, dass man das Zusammenspiel von Blende, Verschlusszeit und ISO versteht und in der Praxis nach Belieben ändern und anpassen kann, um die jeweils gewünschte Wirkung zu erzielen. Je nach Sportart variieren die Aufnahmebedingungen so stark voneinander, dass man genau wissen muss, was man tut, um jederzeit zuverlässig gute Ergebnisse zu erzielen. Aber als das geht nur, wenn man die Parameter der Fotografie versteht und die Eigenheiten der eigenen Ausrüstung kennt. Sportfotografie ist mitunter so techniklastig und schnell, dass es unumgänglich ist, die Ausrüstung aus dem „Effeff“ zu kennen und wortwörtlich blind bedienen zu können.
DIFO-FOTOGRAFIE Event- & Pressefotograf 02501 / 9631883

DIFO-EVENTFOTOGRAFIE

sport
© 2014 DIFO-Fotografie / R.Strohmeier Event- & Pressefotograf

Sport- und Actionsfotos

Ich habe eine Vorliebe für Action- und Sportfotos. Insbesondere für American Football. Dabei meine ichweniger die journalistische Begleitung eines Events alsviel mehr die gezielte Inszenierung diverser Sportarten. Spannende und gut geplante Szenen zeigen die Sportarten aus einer anderen Perspektive als man sie gewöhnlich sieht.
Die Sportart kennen (und lieben) Man könnte meinen, dass es das wichtigste ist, eine teure und umfangreiche Ausrüstung zu haben, um Sportfotograf zu werden. Viel wichtiger ist es jedoch, einen persönlichen Zugang zu den Sportarten zu haben, die man fotografieren möchte. Man muss mit Begeisterung dabei sein und die Sportart und ihre Eigenheiten kennen, um das, was den Sport ausmacht, auch in Bildern festhalten zu können. Nur dann kann man wichtige Momente antizipieren und besondere Emotionen einfangen. Bei der Masse an Bildern, die täglich produziert werden, ist es unabdingbar, die richtigen Momente einzufangen und mit den Bildern zu begeistern.
Fotografische Grundlagen In der Sportfotografie ist es ganz besonders wichtig, dass man das Zusammenspiel von Blende, Verschlusszeit und ISO versteht und in der Praxis nach Belieben ändern und anpassen kann, um die jeweils gewünschte Wirkung zu erzielen. Je nach Sportart variieren die Aufnahmebedingungen so stark voneinander, dass man genau wissen muss, was man tut, um jederzeit zuverlässig gute Ergebnisse zu erzielen. Aber als das geht nur, wenn man die Parameter der Fotografie versteht und die Eigenheiten der eigenen Ausrüstung kennt. Sportfotografie ist mitunter so techniklastig und schnell, dass es unumgänglich ist, die Ausrüstung aus dem „Effeff“ zu kennen und wortwörtlich blind bedienen zu können.
DIFO-FOTOGRAFIE Event- & Pressefotograf 02501 / 9631883
Abi- und Abschlussbälle, Geburtstagsfeiern, Sylvesterfeier, Klassentreffen,Schützenfeste, Neujahresempfang, Weihnachtsfeier u. v. m.
Der schönste Moment in Ihrem Leben festgehalten durch Ihren Fotografen. Das Foto, eine bleibende Erinnerung
DIFO-Fotografie